Sonntag, 25. Januar 2015

Veganes Feldsalat-Pesto


 Veganes Feldsalat-Pesto

Es müssen nicht immer Kräuter sein, auch Salat lässt sich prima zu einem Pesto verarbeiten. Neben dem Klassiker Rucola macht sich auch Feldsalat ein besonders gut, und völlig vegan. Hier der Beweis!

Zutaten:
100 g Feldsalat
50 g Sonnenblumenkerne
5-7 EL Rapsöl
1-2 EL Zitronensaft
1 kleine Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer

Den Feldsalat gut waschen und welke Blättchen entfernen. Gemeinsam mit den Sonnenblumenkernen, 5 EL Rapsöl, dem Zitronensaft und der Knoblauchzehe zu einer sämigen Masse pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wird das Pesto zu trocken, etwas mehr Öl unterrühren.

Zu diesem Pesto passen Feta und Granatapfelkerne oder getrocknete Tomaten besonders gut.



Kommentare:

  1. Das ist ja auch mal eine gute Idee! Bei mir landete Feldsalat bis jetzt immer nur als Salat im Teller, oder in den grünen Smoothie.
    Statt klassisch auf Nudeln, passt es bestimmt auch gut auf ein Stück Brot. :)

    Liebe Grüße,
    Bettina von homemade & baked

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Ja, auf Brot schmeckts sicher auch gut!

      Löschen
  2. Das ist eine sehr gute Idee und klingt auch sehr lecker! :) Was meinst du wie lange sich das hält?
    Danke dir!
    Liebe Grüße!
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-) Also wenn das Pesto komplett mit Öl bedeckt ist, müsste es sich im Kühlschrank mehrere Wochen halten. Bei mir ist es nach einer Woche meist alle ;-) Man könnte es aber auch einfrieren, z.B. in Eiswürfelformen.

      Löschen
  3. Dein Blog ist so unglaublich schön gestaltet! Ich finde man sieht bei jedem einzelnen Bild, dass du da deine ganze Liebe reinsteckst :) Weiter so!

    Die Nagellacke sehen ja richtig cool aus, da schau ich mal das nächste Mal, obs diese LE auch bei uns schon da ist!

    Liebe Grüße ♥
    http://hang-tmlss.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, vielen Dank!!! Es freut mich sehr, wenn anderen gefällt, was ich mache. Tut gut! :-)

      Liebe Grüße
      Tati

      Löschen
  4. Das sieht sehr lecker aus! :) Ich esse super gerne Pesto. Allerdings habe ich noch nie Pesto gegessen das selber gemacht wurde. Immer nur das aus dem Supermarkt. Vielleicht sollte ich einfach mal eins selber machen.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. WOW. Deine Fotos sind richtig klasse!!!!! <3

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir steht ja noch immer dein Karottengrün-Pesto auf der To do Liste. Letzte Woche gab es beim Gemüsedealer meines Vertrauens leider keine Karotten mit Grün mehr. Aber jetzt weiß ich ja, was ich sonst als Alternative nehmen kann ;)
    Die herzallerliebsten Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  7. oh das klingt total lecker! ich liebe pesto generell und ich werde das bald mal ausprobieren :-)
    einen sehr tollen Blog hast du da übrigens ♥

    liebste Grüße,
    http://dreamsaremadeforliving.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Hallo!
    Das klingt sehr gut...:)
    Kann man das Pesto auch mit Kürbsikernen anstatt von Sonnenblumenkernen machen...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und danke! :-)

      Ja, ich denke, das dürfte kein Problem sein, versucht habe ich es aber noch nicht.

      Liebe Grüße,
      Tati

      Löschen
  9. Danke für deine Antwort. Ich werde es heute ausprobieren...
    Wie viel Pesto ergibt das Rezept?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte, gern! Es reicht etwa für ein 150ml-Glas. Ich hoffe, es schmeckt dir!

      LG, Tati

      Löschen
  10. Super tolles Rezept. Hab es heute gemacht und alle waren begeistert. Mit Nudel oder Kartoffeln ein Traum :))) Als Aufstrich auf warmen Baguette oder zu Gemüse sicher auch sehr gut.

    Liebe Grüsse
    Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Super tolles Rezept. Hab es heute gemacht und alle waren begeistert. Mit Nudel oder Kartoffeln ein Traum :))) Als Aufstrich auf warmen Baguette oder zu Gemüse sicher auch sehr gut.

    Liebe Grüsse
    Bianca

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht! - Tati -