Sonntag, 14. September 2014

Kürbispizza mit Joghurtteig.


Kürbispizza mit Joghurtteig

Der Herbst ist da! Da darf der Kürbis natürlich nicht fehlen, deswegen habe ich heute ein besonders einfaches Pizzarezept mit Kürbis für euch. Das Besondere ist hier der Teig, dieser muss nicht gehen, denn er kommt ohne Hefe aus. Joghurt macht ihn schön geschmeidig und knusprig zugleich.

Zutaten Teig:
1 cup Joghurt
1-1,5 cup Mehl
1 TL Öl
1/2 TL Backpulver
Prise Salz

Zutaten Belag:
1 Becher
Schmand
1/4 Hokkaidokürbis
1/2 Zwiebel
1 TL Öl
1 TL Agavendicksaft
Majoran oder Rosmarin
Salz, Pfeffer
50-100 g Feta

Zunächst einen Teig herstellen. Am besten beginnt man mit 1 cup Mehl, sollte der Teig zu klebrig werden, einfach mehr Mehl unterarbeiten. Teig auf Backpapier schön dünn ausrollen und mit dem Schmand bestreichen. TIPP: Sollte der Schmand zu fest sein, einfach einen Schuß Milch unterrühren.

Den Kürbis waschen und in dünne Scheiben schneiden. Auch die Zwiebel in Scheiben schneiden. Das Öl mit dem Agavendicksaft vermischen und mit Salz, Pfeffer und dem Gewürz abschmecken. Das Gemüse mit dieser Marinade übergießen. Die Kürbisspalten und die Zwiebel dann auf dem Teig verteilen, sollte etwas von der Marinade übriggeblieben sein, einfach darüberträufeln. Den Feta über dem Gemüse zerbröseln und bei ca. 180° C 15-20 Minuten goldgelb backen.


Kommentare:

  1. Die Pizza sieht echt wahnsinnig lecker aus!
    LG Lisa von Baiserhäubchen

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt wirklich toll, gut, das ich gestern gerade einen Kürbis mitgebracht habe :) danke für das schöne Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. Der Teig hört sich ja super interessant an. Habe ich noch nie mit Joghurt ausprobiert, aber beim nächsten Mal Pizzabacken wird es auf jeden Fall getestet! Den Kürbis da drauf lasse ich mir natürlich auch nicht entgehen ;)
    Liebe Grüße,
    Äna

    AntwortenLöschen
  4. Boa!!!!!! Sieht die lecker aus!!!! Muss ich unbedingt nachmachen. Kann man die sahne irgendwie ersetzen?
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, vielen Dank!

      Du kannst auch ganz einfach Wasser statt Sahne nehmen, oder Milch! :-)

      LG, Tati

      Löschen
  5. Oh, das sieht ja so köstlich aus! Wir haben uns einmal an einen Kürbis gewagt... Gut, wir haben zwar den Kampf gewonnen und ihn zu einer Suppe püriert, aber der Kürbis war wohl einfach zu groß *lach*. Da schauen wir uns lieber deine Bilder an und vielleicht wagen wir es ja erneut... Wir kriegen gerade nämlich Hunger :).
    Herzliche Grüße von Annalena und Magdalena von www.super-twins.de :-**

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt ja sehr außergewöhnlich! Aber gut :)
    Das will ich unbedingt auch mal ausprobieren!

    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel, würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust :)
    http://good-morningstarshine.blogspot.de/2014/09/2-jahre-goodmorning-starshine-giveaway.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :-) da schaue ich gleich mal vorbei!

      Löschen
  7. Ausprobiert und für super befunden. :) Wir haben allerdings mehr Zwiebel und Feta genommen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich! Ja, mit dem Belag kann man sehr flexibel umgehen, ganz nach Geschmack :-)

      LG, Tati

      Löschen

Vielen Dank für deine Nachricht! - Tati -