Montag, 25. November 2013

Scones mit Cranberries & Orange.


Scones mit Cranberries & Orange

An einem kalten Winternachmittag, wenn sich draußen langsam die schweren Regentropfen in kleine, zarte Schneeflocken verwandeln und die Sonne schon früh vor der Kälte flieht, was gibt es da Schöneres, als sich bei einem aromatischen Tee etwas Leckeres zu gönnen? Perfekt geeignet für solche Tage sind diese Scones mit fruchtigen Cranberries und einem Hauch winterlicher Orange.

Zutaten:

1 Orange
eventuell Milch
1 Cup getrocknete Cranberries
3 Cups Mehl
1/3 - 1/2 Cup Mehl (nach Geschmack)
2 1/2 TL Backpulver
Prise Salz
3/4 Cup kalte Butter

Zuerst die trockenen Zutaten gut vermengen. Dann auch die Cranberries hinzufügen. Nun die kalte Butter einkneten so gut es geht. Jetzt kommt die Orange ins Spiel. Ist die Orange ungespritzt, kann man für das Aroma etwas von der Schale abreiben und hinzufügen. Die Orange dann ausdrücken, sodass man einen Cup Saft hat. Reicht der Saft der Orange nicht aus, einfach mit Milch auffüllen, bis man einen Cup Flüssigkeit hat. Die Flüssigkeit nun in den Teig einarbeiten. Den Teig anschließend kreisförmig etwa 3 cm hoch ausrollen bzw. plattdrücken. Nun diagonal wie einen Kuchen in mehrere Stücke schneiden. Die Stücke auf Backpapier verteilen und bei 180° etwa 15 Minuten backen.

PS: Die Scones sind natürlich auch perfekt fürs Frühstück geeignet, einfach mit etwas Butter genießen! Lecker!


Kommentare:

  1. Hört sich guuuut an!
    Und mal wieder perfekt in die Szene gesetzt;)

    AntwortenLöschen
  2. Tooolle Bilder! <3 Und Scones gehen immer, damit kann man lieben Besuch (oder sich selbst ;)) wunderbar verwöhnen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, ich habe auch mich selbst verwöhnt :-D

      Löschen
  3. Mmh....yummy. Die sehen verdammt lecker aus. Hab auch schon mal Scones gebacken und mag sie sehr gerne zum Frühstück! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm, das sieht wirklich verführerisch gut aus. Bei den ganzen Leckereien landen ja schon allein vom Ansehen wieder ein par Pfund auf den Hüften... davon das ich das unbedingt nachbacken (und essen) will, ganz zu schweigen... Lieben Gruß Katja

    AntwortenLöschen
  5. Das schaut super lecker aus! Ich kann mich leider nie dazu üerreden etwas so aufwendiges zu backen :(
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Farina, das ist eigentlich ganz unaufwendig ;-) der Teig ist in wenigen Minuten hergestellt, dann ab in den Ofen und das war es schon.. :-)

      Löschen
  6. würde ich nun auch gerne essen :)
    Viele liebe Grüsse Babs

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht! - Tati -