Donnerstag, 1. November 2012

DIY Hustensaft.

So, seit gut einer Woche quäle ich mich mit trockenem Husten. Zumeist erwischt es mich abends, sobald ich mich hinlege. Dann huste ich nahezu ohne Pause, bis ich nach Stunden vor Erschöpfung einschlafe. Leider hilft nichts, kein Mittel aus der Apotheke, keine Bonbons, kein Tee...

Also habe ich mich entschieden, mir ein gutes altes Hausmittel zu machen. Hustensaft aus Zwiebeln und Zucker. Als Kind habe ich es gemocht, heute klingt es für viele ekelig, aber was tut man nicht alles in der Verzweiflung?!

Alles, was man braucht, ist eine Zwiebel und Zucker. Ich hatte leider nur noch rote Zwiebeln da, aber damit ging es auch.





Zwiebel klein schneiden, mit 1-2 TL Zucker vermischen und min. 2 Stunden ziehen lassen. Und dann genießen ;-)

Nein, im Ernst, laut einer Studie ist Hustenstiller aus der Apotheke genauso wirksam wie Zuckerwasser. Da nehm ich doch lieber meine Variante. Für die mußten keine Tiere durch Tierversuche leiden und es ist auch keine Chemie drin, von den Kosten ganz zu schweigen. Also, gute Besserung!

Kommentare:

  1. ...wenn man GAR NICHTS anderes daheim hat würde Ich den machen... ;-)
    Viele Grüße....
    P.S.: Das ein oder andere Kuchenrezept backe ich nach.
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, verstehe ich. Mir schmeckts trotzdem, Kindheitserinenrung halt und besser schmecken die Chemiekeulen aus der Apotheke auch nicht ;-)

      Löschen
  2. Ach nein, das gibt es doch gar nicht. Wenn ich Halsschmerzen habe bitte ich immer meine Mutter mir auch diesen Saft zumachen. Dafür nehme ich dann auch immer die Stunde fahrt im Auto auf mich, weil nur der Saft von Mama lecker scheckt! Vll. mag ich es auch nur, weil ich polnisches Blut habe ;-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine Nachricht! - Tati -